9 Personen bearbeiten Flipcharts und Pinnwände
News
Kleinzell
25.05.2020

Agenda 21 Kleinzell geht in die nächste Phase

2019 wurde das Zukunftsprofil der Agenda 21 Gemeinde Kleinzell beschlossen. Jetzt startet der Agenda 21 Follow up-Prozess, um gemeinsam mit den BürgerInnen die Themen "Wohnen im Alter" und "Nahversorgung" zu bearbeiten und passende Projekte zu entwickeln.

Die Gemeinde Kleinzell konnte mit dem Agenda 21-Basisprozess erste Umsetzungsprojekte erfolgreich in Angriff nehmen. Mit der Sommerferienbetreuung für Kinder, oder der Neugestaltung des Ortsplatzes und der Öffnung des Pfarrgartens wurden wichtige Themen aus dem Agenda 21 Zukunftsprofil bearbeitet. Den Follow up-Prozess nutzt die Gemeinde nun, um weitere Schwerpunkte mit externer Unterstützung voran zu treiben.

Unter dem Titel "Zuhause im Alter" soll ein, für Kleinzell passendes, Modell für "alter(n)sgerechtes Wohnen" entwickelt werden. Im ersten Schritt gilt es die Bedürfnisse, Anliegen und Ideen der Interessierten in der Gemeinde zu ermitteln. Darauf aufbauend wird ein realisierbares Konzept für eine Betreibergruppe erarbeitet. Dabei werden auch Kooperationsmodelle wie bspw. Verein oder Genossenschaften angedacht. Im Ortszentrum stünde dafür ein passendes leerstehendes Gebäude zur Verfügung, welches so wieder aktiviert werden könnte.

Ein Geschäft im Ort: Das war ein zentrales Anliegen der BürgerInnen im Agenda 21-Prozess. Gemeinsam mit ARTEGRA geschützte Werkstätten wird dieses Vorhaben nun realisiert. Im Follow up-Prozess werden nun Maßnahmen entwickelt um das Bewusstsein für das „Einkaufen im Ort“  von Anfang an zu stärken und zu festigen. Weiters soll in einer Arbeitsgruppe, unter Einbindung regionaler (bäuerlicher) Produzenten und Lieferanten, ein Warenkorb an regional hergestellten Produkten entwickelt werden. Ziel ist damit auch neue Vermarktungsmöglichkeiten für die Landwirtschaft zu schaffen.


Homepage Gemeinde Kleinzell

Weitere Artikel

30 Personen posieren für Gruppenfoto in einem Garten unter Bäumen
30.06.2020

Agenda 21 Thalheim startet wieder durch

Nach der coronabedingten Zwangspause wurden im Juni auch der Agenda 21 Prozess in Thalheim wieder fortgesetzt. Mit dem Agenda 21 GemeindeNavi wurde Thalheim im Licht der 17 nachhaltigen globalen Entwicklungsziele unter die Lupe genommen. Danach folgte die Zukunftswerkstatt, in der bereits erste Ziele und Projektideen diskutiert wurden.
Ortsansicht der Gemeinde Micheldorf mit Bergen im Hintergrund
30.06.2020

Micheldorf ist Agenda 21 Gemeinde

Das Agenda 21 Netzwerk Oberösterreich wächst weiter: Als 156. Gemeinde startet Micheldorf einen Zukunftsprozess. Erstmals soll die Bevölkerung von Micheldorf aktiv in die Zukunftsgestaltung und nachhaltige Entwicklung der Gemeinde miteingebunden und eine Kultur der Beteiligung verankert werden.
Gruppenfoto der 30 TeilnehmerInnen des Workshops
29.06.2020

„Schlierbach im Wachstum": Chancen und Herausforderungen einer Zuzugsgemeinde

Die langjährige Agenda 21 Gemeinde Schlierbach ist als attraktive Zuzugsgemeinde mit Chancen und Herausforderungen des Wachstums konfrontiert. Ab Herbst sollen mit den BürgerInnen Ideen und Maßnahmen zu Themen wie sorgsamer Umgang mit Boden, nachhaltige Siedlungsentwicklung oder das soziale Miteinander aus Alteingesessenen und neu Zugezogenen entwickelt werden.
Vier betagte Personen sitzen redend auf einer Parkbank
16.06.2020

Tagesbetreuung für Senioren in der Region Hansbergland

Auf Initiative der Agenda 21-Gemeinde St. Johann am Wimberg nimmt sich die Region Hansbergland dem Thema „Tagesbetreuung für Senioren“ an. Mittels Fragebogen soll in den nächsten Wochen der Bedarf dafür erhoben werden. Die Idee dahinter: Tagsüber gut begleitet - abends Zuhause.