Gruppenfoto der ausgezeichneten Projekte mit 40 Personen
News
Barrierefrei
Altmünster, Ebensee, Traunkirchen
29.10.2018

Agenda 21 Projekt "Barrierefrei am Traunsee" für "Complimento 2018" nominiert

Das Agenda 21-Themennetzwerk "Barrierefrei am Traunsee" der Gemeinden Altmünster, Traunkirchen, Ebensee und Gmunden wurde für den "Complimento 2018" nominiert, eine Auszeichnung für besonderes Engagement für Menschen mit Behinderung in OÖ.

Alle zwei Jahre vergibt der Oö. Zivilinvalidenverband den „Complimento“ in verschiedenen Kategorien. Eine Delegation der Arbeitsgruppe und Bgm. NR Elisabeth Feichtinger freuten sich, aus 11 nominierten Projekten der Kategorie „Gemeinde und Verwaltung“ als eines der drei bestgereihten die Aktivitäten rund um den Traunsee bei der Preisverleihung in Linz vorstellen zu können.

Die vier Traunseegemeinden Altmünster, Traunkirchen, Ebensee und Gmunden beschäftigten sich in den letzten Monaten intensiv mit dem Thema "Barrierefreiheit". Im Agenda 21-Themennetzwerk "Barrierefrei rund um den Traunsee" sollen unter anderem in einer Reihe von Begehungen Hürden und Barrieren aufgezeigt werden, aber auch gemeindeübergreifend kreative, attraktive Lösungen entwickelt werden, die die Teilhabe am öffentlichen Leben für alle Menschen in der Projektregion fördern soll. Dazu zählen auch ältere und gebrechliche Menschen, BürgerInnen mit Beeinträchtigung, aber auch Kinder und Eltern mit Kinderwagen.

Für eine touristisch geprägte Region wie den Traunsee wird Barrierefreiheit künftig ein immer wichtigerer Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit. Voraussetzung ist es, sich zuerst mit den örtlichen Gegebenheiten und Barrieren auseinanderzusetzen, die möglicherweise für die einheimischen BürgerInnen bestehen und darauf basierend die Maßnahmen und Umsetzungen für BürgerInnen und den Tourismus zu nutzen und zu vermarkten. Erste geplante Umsetzungsmaßnahmen sind beispielsweise gemeindeübergreifende Seminare zur Barrierefreiheit für GemeindemitarbeiterInnen und auch für Tourismus- und Beherbergungsbetriebe. Oder auch eine Publikation von barrierefreien Tourismusangeboten rund um den Traunsee.

Oö. Zivilinvalidenverband - Complimento

Weitere Artikel

Gruppenfoto mit acht Personen, mit großer Urkunde
05.05.2022

Kleinzell gewinnt den #upperREGION Award 2022

Beim #upperREGION-Award wurden auch heuer wieder Vorzeigeprojekte für Brachen- und Leerstandsnachnutzung ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist auch die Gemeinde Kleinzell, die für das Zukunftsmodell "Wohnen mit Service" ausgezeichnet wurde. Dort wird ein leerstehendes Gasthaus - mitten im Ort - in ein Wohnhaus für ältere Menschen umgewandelt.
grafische Gestaltung Aufschrift Stadt.Land.Inn mit roter Welle
20.04.2022

Plattform STADT.LAND.INN geht online

Viele InnviertlerInnen leben an mehreren Orten. Aus verschiedensten Gründen, mit einer Vielfalt an Lebensentwürfen. Die neue Plattform STADT.LAND.INN wurde in einem Agenda 21 Projekt entwickelt und richtet sich an Menschen, die neu im Innviertel sind, aber auch an multilokal lebende Personen, die mit dem Innviertel in Verbindung bleiben wollen.
Gruppenfoto mit ca. 20 Personen, vor handbeschriebenen Plakaten
14.04.2022

Schlierbacher Wirtschaft legt Fokus auf Kooperationen

„Veränderung – Entwicklung – Kooperation“. Die Schlierbacher Wirtschaft hat sich unter diesen Schlagwörtern aktiv in den Agenda 21 Prozess #SCHLIERBACH2030 eingebracht. Vor allem Kooperationen innerhalb der ortsansässigen Betriebe sind ein nicht zu unterschätzendes Erfolgsrezept für die Zukunft. Kürzlich fand ein erstes Austauschtreffen mit rund 50 UnternehmerInnen statt. 
Workshop im Türnsaal, Referent vor Flipchart, 10 Teilnehmer sitzend
12.04.2022

GemeindeNavi Agenda 2030 in Münzbach

Globale Ziele mit lokalem Handeln verbinden: Das „GemeindeNavi Agenda 2030“ zeigt neue Perspektiven für die nachhaltige Gemeindeentwicklung auf. Die Gemeinde Münzbach nutzte das Instrument im Rahmen des Agenda 21 Prozesses und überlegte mit den BürgerInnen, welchen Beitrag man in der Gemeinde zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele setzen kann.