Delegation Gemeinde St. Stefan posiert für ein Gruppenfoto
News
WIRzHAUS
St. Stefan - Afiesl
25.11.2019

„Begegnungszentrum St. Stefan-Afiesl“ gewinnt ÖGUT - Umweltpreis

Groß war der Jubel auch bei der Delegation der Gemeinde St. Stefan-Afiesl, die als zweite Agenda 21 Gemeinde aus Oberösterreich in Wien den ÖGUT-Umweltpreis in der Kategorie „Nachhaltige Kommune“ entgegennehmen durfte.

Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) hat heuer bereits zum 33. Mal in fünf Kategorien Vorbilder aus Unternehmen, Verwaltung und Zivilgesellschaft ausgezeichnet. 97 Projekte, Leistungen und Initiativen für eine nachhaltige Welt wurden heuer ins Rennen um den Preis geschickt, darunter auch das Projekt „Begegnungszentrum St. Stefan-Afiesl“.

2017 sperrte in der 1.100 Einwohner-Gemeinde der Nahversorger zu. Als 2019 auch das Gasthaus Mayrwirt aufgrund der Pensionierung des Wirtes und des Koches nur mehr eingeschränkt weitergeführt werden sollte, entschloss sich die Gemeinde, die Dinge in die Hand zu nehmen. Finanziert wird das Projekt über eine Genossenschaft und durch die Beteiligung diverser Einrichtungen in der Gemeinde. Es entsteht ein Zentrum mit Café, Gasthaus, Veranstaltungszentrum und einem Geschäft, das die Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs sowie mit regionalen Produkten sichert.

Bürgermeister Mayr ist stolz auf die Auszeichnung und das Engagement in der Gemeinde: „Das Projekt ist eine einzigartige Chance, Nahversorgung ganz neu zu denken und zu definieren. Nahversorgung ist nämlich nicht nur die Möglichkeit „billig“ einzukaufen – Nahversorgung am Land bedeutet auch: gut funktionierendes Ehrenamt, das Angebot günstiger (Start)Wohnungen und leistbarer Baugründe, aber auch ein gutes Zusammenwirken von Vereinen, Pfarre und Gemeinde.“

Die Jury würdigte insbesondere, dass es sich beim Begegnungszentrum um ein schlüssiges und übertragbares Konzept für den ländlichen Raum handelt. Das Projekt zeichnet sich durch seine kooperative Erarbeitung aus und berücksichtigt auch soziale und ökonomische Nachhaltigkeit.
 

Weitere Artikel

50 Besucher im Saal der Musikschule Scharnstein hören einen Vortrag
15.10.2020

In Scharnstein wird die Bürgerbeteiligung groß geschriebenen

Wie wichtig in Scharnstein das gemeinsame und nachhaltige Gestalten der Zukunft ist, bewies eindrucksvoll der diesjährige Agenda 21 Bürgerabend. Acht Initiativen und Projekte, die mit großem persönlichem Engagement der Beteiligten umgesetzt werden, wurden im Festsaal der Landesmusikschule Scharnstein präsentiert. Eingeladen hatten dazu die Marktgemeinde und das Kernteam Agenda21 – Wir gestalten Scharnstein.
Ein voller Saal mit ca. 60 Menschen an Tischen, die einen Vortrag hören.
13.10.2020

Agenda 21 Schlierbach: Mit Mut zum Tun die Zukunft gestalten

Gelungener Start für den Agenda 21 Prozess #SCHLIERBACH2030: Rund 60 SchlierbacherInnen folgten dem Aufruf aktiv, innovativ und verantwortungvoll die Zukunft ihrer Gemeinde mitzugestalten. Fritz Pichler, Bürgermeister aus der steirischen Gemeinde Stanz, skizzierte als Referent die Entwicklung seiner Gemeinde und die Erfolgsfaktoren dazu. 
15 junge Menschen diskutieren im Sesselkreis Zukunftsthemen
12.10.2020

St. Stefan-Afiesl im Netzwerk "Zukunftsorte"

Der Austausch mit anderen innovativen Initiativen und Gemeinden ist auch für St. Stefan-Afiesl bereichernd und hilfreich. Unterstützt vom Agenda 21 Netzwerk OÖ ist die Mühlviertler Gemeinde nun Mitglied im Netzwerk der "Zukunftsorte". Unter dem Titel „St. Stefan-Afiesl trifft Zukunftsorte“ fand im September ein gemeinsamer Startworkshop statt.
Modell des Ortszentrums mit zahlreichen beschrifteten Fähnchen
06.10.2020

Scharnstein nutzt das Bürgercockpit zur Ortskerngestaltung

Die „Belebung und Gestaltung des Ortszentrums“ ist eines der Kernprojekte im Agenda 21 Zukunftsprofil der Gemeinde Scharnstein. Nach umfangreichen Vorarbeiten geht das Projekt nun in die Zielgerade. Die BürgerInnen konnten sich dabei sowohl aktiv vor Ort, als auch digital mit dem Agenda 21 Bürgercockpit in den Gestaltungsprozess einbringen.