Delegation Gemeinde St. Stefan posiert für ein Gruppenfoto
News
WIRzHAUS
St. Stefan - Afiesl
25.11.2019

„Begegnungszentrum St. Stefan-Afiesl“ gewinnt ÖGUT - Umweltpreis

Groß war der Jubel auch bei der Delegation der Gemeinde St. Stefan-Afiesl, die als zweite Agenda 21 Gemeinde aus Oberösterreich in Wien den ÖGUT-Umweltpreis in der Kategorie „Nachhaltige Kommune“ entgegennehmen durfte.

Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) hat heuer bereits zum 33. Mal in fünf Kategorien Vorbilder aus Unternehmen, Verwaltung und Zivilgesellschaft ausgezeichnet. 97 Projekte, Leistungen und Initiativen für eine nachhaltige Welt wurden heuer ins Rennen um den Preis geschickt, darunter auch das Projekt „Begegnungszentrum St. Stefan-Afiesl“.

2017 sperrte in der 1.100 Einwohner-Gemeinde der Nahversorger zu. Als 2019 auch das Gasthaus Mayrwirt aufgrund der Pensionierung des Wirtes und des Koches nur mehr eingeschränkt weitergeführt werden sollte, entschloss sich die Gemeinde, die Dinge in die Hand zu nehmen. Finanziert wird das Projekt über eine Genossenschaft und durch die Beteiligung diverser Einrichtungen in der Gemeinde. Es entsteht ein Zentrum mit Café, Gasthaus, Veranstaltungszentrum und einem Geschäft, das die Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs sowie mit regionalen Produkten sichert.

Bürgermeister Mayr ist stolz auf die Auszeichnung und das Engagement in der Gemeinde: „Das Projekt ist eine einzigartige Chance, Nahversorgung ganz neu zu denken und zu definieren. Nahversorgung ist nämlich nicht nur die Möglichkeit „billig“ einzukaufen – Nahversorgung am Land bedeutet auch: gut funktionierendes Ehrenamt, das Angebot günstiger (Start)Wohnungen und leistbarer Baugründe, aber auch ein gutes Zusammenwirken von Vereinen, Pfarre und Gemeinde.“

Die Jury würdigte insbesondere, dass es sich beim Begegnungszentrum um ein schlüssiges und übertragbares Konzept für den ländlichen Raum handelt. Das Projekt zeichnet sich durch seine kooperative Erarbeitung aus und berücksichtigt auch soziale und ökonomische Nachhaltigkeit.
 

Weitere Artikel

Vier Personen sitzen lesend auf einer Parkbank
20.07.2020

Eine Büchertauschbox für die neue Begegnungs- und Bewegungszone

Gleich zwei Agenda 21-Projekte wurden im Juli in der Agenda 21-Gemeinde Straß im Attergau feierlich eröffnet. Mit Bürgerbeteiligung wurden im Ortszentrum ein Areal für sportliche Freizeitangebote und Plätze ohne Konsumationszwang geschaffen. Ab sofort sorgt hier auch eine hochwertig gestaltete und befüllte Bücherzelle für Lesestoff.
20 Personen stehen vor ausgefüllten Flipcharts
17.07.2020

Ein Generationenvertrag ist Teil des neuen Profils Kremsmünsters

Alle 10 Jahre legt die Gemeinde Kremsmünster die Eckpfeiler für die zukünftige Entwicklung in einem Agenda 21 Prozess fest - jetzt wurde das Zukunftsprofil vom Gemeinderat einstimmig beschlossen.
Grüne und blaue Bierdeckel der Agenda 21 Steinbach
07.07.2020

Neustart für den Zukunftsprozess „Steinbach 2030 – Und du?“

Durch Covid-19 wurde auch in Steinbach an der Steyr der Agenda 21-Prozess im Frühling abrupt gestoppt. Bis im Herbst die Bürgerveranstaltungen wieder starten, nutzt das Kernteam über den Sommer die Zeit, die Ideen der BürgerInnen abzuholen: Mittels digitalen Online-Tools und Ideen-Bierdeckeln.
30 Personen posieren für Gruppenfoto in einem Garten unter Bäumen
30.06.2020

Agenda 21 Thalheim startet wieder durch

Nach der coronabedingten Zwangspause wurden im Juni auch der Agenda 21 Prozess in Thalheim wieder fortgesetzt. Mit dem Agenda 21-GemeindeNavi wurde Thalheim im Licht der 17 nachhaltigen globalen Entwicklungsziele unter die Lupe genommen. Danach folgte die Zukunftswerkstatt, in der bereits erste Ziele und Projektideen diskutiert wurden.