Grafische Darstellung mit der Aufschrift Ideenkanal
News
Wels
20.05.2014

Der Ideenkanal Wels hat seine sechs Gewinner

29 Ideen wurden beim Ideenkanal Wels eingereicht. Online und von Juroren und Mentoren ausgewählt, werden sechs Projekte nun bei der Umsetzung von 18 Mentoren aus Wels unterstützt.

Aus alten Jeans neue Taschen für den guten Zweck schneidern (Jugendtreff Tornado), „Oh Yeah“ – Geschäfte unter Freunden (Christian Bartak), ein Jugendklub ohne Konsumzwang (Bernd Evers), ein Nachtwächtermuseum (Johann Kaiser), ein Netzwerk für individuelle Hilfen (Karlheinz Reichert) und ein multikulturelles Kaffeehaus (Isolde Reichel) – das sind die sechs Ideen für Wels, die beim großen Ideenkanal-Finale von den 18 MentorInnen ausgesucht wurden. 120 Besucher fanden sich im Medienkulturhaus ein, um einen kurzweiligen Abend mit insgesamt 21 kreativen und spannenden Ideen zu verbringen.

Bereits am Folgetag durften sich die geförderten IdeengeberInnen über die fachliche Unterstützung der 18 MentorInnen freuen. Nach einem intensiven Tag und rauchenden Köpfen waren sich am Ende des Tages alle darüber im Klaren, wie sie die nächsten Schritte in Angriff nehmen werden. Im September findet nochmals ein Ideencamp statt, bei sich alle Beteiligten treffen werden.

www.ideenkanal.com

 

Weitere Artikel

Gruppenfoto mit acht Personen, mit großer Urkunde
05.05.2022

Kleinzell gewinnt den #upperREGION Award 2022

Beim #upperREGION-Award wurden auch heuer wieder Vorzeigeprojekte für Brachen- und Leerstandsnachnutzung ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist auch die Gemeinde Kleinzell, die für das Zukunftsmodell "Wohnen mit Service" ausgezeichnet wurde. Dort wird ein leerstehendes Gasthaus - mitten im Ort - in ein Wohnhaus für ältere Menschen umgewandelt.
grafische Gestaltung Aufschrift Stadt.Land.Inn mit roter Welle
20.04.2022

Plattform STADT.LAND.INN geht online

Viele InnviertlerInnen leben an mehreren Orten. Aus verschiedensten Gründen, mit einer Vielfalt an Lebensentwürfen. Die neue Plattform STADT.LAND.INN wurde in einem Agenda 21 Projekt entwickelt und richtet sich an Menschen, die neu im Innviertel sind, aber auch an multilokal lebende Personen, die mit dem Innviertel in Verbindung bleiben wollen.
Gruppenfoto mit ca. 20 Personen, vor handbeschriebenen Plakaten
14.04.2022

Schlierbacher Wirtschaft legt Fokus auf Kooperationen

„Veränderung – Entwicklung – Kooperation“. Die Schlierbacher Wirtschaft hat sich unter diesen Schlagwörtern aktiv in den Agenda 21 Prozess #SCHLIERBACH2030 eingebracht. Vor allem Kooperationen innerhalb der ortsansässigen Betriebe sind ein nicht zu unterschätzendes Erfolgsrezept für die Zukunft. Kürzlich fand ein erstes Austauschtreffen mit rund 50 UnternehmerInnen statt. 
Workshop im Türnsaal, Referent vor Flipchart, 10 Teilnehmer sitzend
12.04.2022

GemeindeNavi Agenda 2030 in Münzbach

Globale Ziele mit lokalem Handeln verbinden: Das „GemeindeNavi Agenda 2030“ zeigt neue Perspektiven für die nachhaltige Gemeindeentwicklung auf. Die Gemeinde Münzbach nutzte das Instrument im Rahmen des Agenda 21 Prozesses und überlegte mit den BürgerInnen, welchen Beitrag man in der Gemeinde zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele setzen kann.