50 Schülerinnen, Schüler sowie Lehrpersonal halten Symbole für die 17 SDG in den Händen.
News
SDGs
GemeindeNavi
Bad Ischl
20.11.2019

Die HLW Bad Ischl und die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele

An der HLW Bad Ischl wird die österreichweit einzigartige schulautonome Vertiefung „Nachhaltigkeitsmanagement“ angeboten. Als erstes Praxisprojekte setzen sich die SchülerInnen kürzlich intensiv mit den „17 globalen Nachhaltigkeitszielen“ auseinander und suchten konkrete Lösungen und Ideen für das nachhaltiges Zusammenleben in der Schule.

Seit diesem Schuljahr wird an der HLW Bad Ischl die österreichweit einzigartige schulautonome Vertiefung „Nachhaltigkeitsmanagement“ angeboten. Als eines der ersten Praxisprojekte setzen sich die SchülerInnen dieses Lehrgangs kürzlich intensiv mit den „17 globalen Nachhaltigkeitszielen“ auseinander und suchten konkrete Lösungen und Ideen für ein nachhaltiges Zusammenleben in der Schule und in Bad Ischl. Basis für den Workshop war das Agenda 21 Instrument "GemeindeNavi 2030".

Im September 2015 haben die UN-Mitgliedsstaaten 17 neue globale Ziele gegen Armut, Ungleichheit und Klimawandel beschlossen. Die 1. Klasse des Lehrgangs "Nachhaltigkeitsmanagement" der HLW Bad Ischl hat sich kürzlich sehr intensiv mit den „SDGs“ (Sustainable Development Goals) auseinandergesetzt: Unter dem Titel "HLW for future" wurden die 17 Ziele bearbeitet und konkrete Lösungen und Ideen für die Schule erarbeitet, die die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele auf lokaler Ebenen unterstützen soll. Das Ergebnis des Workshops wurde den MitschülerInnen, LehrerInnen und auch Vertreterinnen der Bad Ischler Stadtpolitik präsentiert. Die Bandbreite der Vorschläge und Ideen, die nun umgesetzt werden sollen reichen vom Bereich Gesundheit in der Schule über die Schaffung eines guten Lernumfelds, der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bis hin zu einfach umsetzbaren Maßnahmen wie die künftige Verwendung von Recyclingpapier für Unterrichtmaterialen.

„Uns ist eine auf die Zukunft ausgerichtete berufliche Ausbildung und umweltbewusstes, sozial orientiertes Handeln sehr wichtig. Deshalb haben wir als erste Schule österreichweit den schulautonomen Lehrgang „Nachhaltigkeitsmanagement“ entwickelt. Projekte wie das zu den 17 Nachhaltigkeitszielen werden die Schüler/innen im Zuge ihrer Ausbildung bis zur Matura begleiten. Wir wollen damit noch mehr als ohnehin üblich den Kontakt mit außerschulischen Kooperationspartnern pflegen“, freut sich Direktor Rainer Posch über das gelungene Projekt.

Basis für den Workshop war das Agenda 21-Instrument "GemeindeNavi 2030", begleitet wurden die SchülerInnen von Regionalmanager Johannes Meinhart und Julia Soriat-Castrillon.

Homepage HLW Bad Ischl

 

Weitere Artikel

Drei Personen vor Roll-Ups, mit der Urkunde für den ÖGUT-Umweltpreis
11.05.2021

ÖGUT-Umweltpreis für das "GemeindeNavi Agenda 2030"

Die Regionalmanagement OÖ GmbH und die Oö Zukunftsakademie sind für das „GemeindeNavi Agenda 2030“ mit dem ÖGUT-Umweltpreis in der Kategorie "Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement" ausgezeichnet worden. Das Format ermöglicht Gemeinden einen niederschwelligen Zugang, um sich gemeinsam mit ihren BürgerInnen mit den SDGs zu beschäftigen und wurde im Agenda 21-Netzwerk OÖ schon vielfach erfolgreich durchgeführt. 
Bürgermeisterin Kölblinger und Landesrat Kaineder vor dem Stadtturm Vöcklabruck
10.05.2021

LR Stefan Kaineder auf Besuch in Vöcklabruck

LR Stefan Kaineder besuchte im Rahmen seiner Regionstouren auch die Bezirkshauptstadt Vöcklabruck. Neben der Auszeichnung für die Agenda 21-Arbeit der letzten beiden Jahre stand vor allem auch das Projekt "Skoonu" am Programm, das seit April mit einem innovativen Mehrweg-System die Müllberge beim "Take-Away" eindämmen soll. 
20 Personen posieren vor einem Baum für Foto
06.05.2021

Co-Design Zukunft: Die Zukunft der Region selbst gestalten

Das eigene Lebensumfeld selbst gestalten, eigene Ideen für die Region in die Tat umsetzen – wie kann das gelingen? Das fragt man am besten die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Agenda 21-Lehrgangs „Co-Design Zukunft“ aus der Region Steyr-Kirchdorf, die dieser Tage ihre Abschlusszertifikate erhalten. Aus dem Lehrgang sind 14 Praxisprojekte entstanden, die die Region bereichern.
Fotocollage mit 15 Porträts der Kernteammitglieder und dem Schriftzug Gaflenz.
04.05.2021

Bürgergenossenschaft Gaflenz steht in den Startlöchern

Die Nahversorgung der Zukunft ist das Kernthema der Agenda 21 in Gaflenz. Seit Herbst arbeitet eine Arbeitsgruppe an der Ausarbeitung eines innovativen Konzepts für ein multifunktionales und regionales Nahversorgungszentrum in Gaflenz, das im Frühjahr 2022 eröffnen soll. Die Trägerschaft und die Finanzierung dafür wird eine eigene Bürgergenossenschaft übernehmen, die kurz vor der Gründung steht.