Sieben Personen sitzen an einem Tisch, im Vordergrund ein Roll-Up mit der Aufschrift Agenda 21 Oberösterreich
News
ProjektLabor
Vöcklabruck
20.08.2021

Gemeinsam nachhaltige Projekte auf den Weg bringen

Am Anfang steht eine tolle Projektidee, aber wie bringt man die ersten Schritte auf den Weg?  Das Agenda 21 ProjektLabor bringt Menschen mit spannenden Ideen mit engagierten BeraterInnen zusammen, die bereit sind ehrenamtlich ihr Fach- und Alltagswissen bereit zu stellen und einen Abend lang bei der Entwicklung der nächsten Projektschritte unterstützen.

Das Agenda 21 Projektlabor bietet für jeweils maximal drei Menschen/Teams einen Abend lang die Möglichkeit, eine schon konkrete Projektidee weiter zu entwickeln und die nächsten Schritte dazu auf den Weg zu bringen. Das Besondere daran: Sie werden dabei nicht nur von Experten begleitet, sondern auch von ehrenamtlichen ProjektbegleiterInnen unterstützt, die ihr Fach- und Alltagswissen zum Projekt einbringen.
.
Das Agenda 21 Netzwerk Oberösterreich lädt auch im Herbst wieder ein, spannende Projektideen zu diskutieren und um neue Blickwinkel zu bereichern:

Die erste Möglichkeit dazu besteht am 13. September im OKH Vöcklabruck. Hier gibt es bereits zwei Projekteinreichungen: Das Projekt "Kraftwerk Lixlau" beschäftigt sich mit dem Vorhaben, eine nachbarschaftliche, erneuerbare Energiegemeinschaft zu gründen. Die Projektidee "Bee green for future" stammt aus dem kürzlich abgehaltenen Jugendrat in Vöcklabruck und sucht nach Möglichkeiten, mehr Lebensraum für Tiere und Pflanzen in der Stadt Vöcklabruck zu schaffen.

Weitere Herbst-Termine für Agenda 21 - Projektlabore sind des Weiteren auch noch für die Region Innviertel - Hausruck geplant, die in Kürze bekannt gegeben werden. 

Eingeladen sind auch noch engagierte ProjektbegleiterInnen, die sich für regionale Projekte und Initiativen interessieren, eigene Erfahrungen in der Projektarbeit weitergeben möchten oder  einfach nur die Methode kennenlernen wollen. 

Das Agenda 21 ProjektLabor ist eine Veranstaltung der Regionalmanagement OÖ GmbH und wird von der oö. Zukunftsakademie unterstützt.

Anmeldung

Weitere Artikel

Frau mit Motorhelm geht an einem Schild mit der Aufschrift Gemeindamt vorbei.
28.09.2021

Zugezogen.Angekommen: Erste Projekte starten

Wie können neu Zugezogene gut in der Gemeinde ankommen? Und wie erkenne und nutze ich die vielfältigen Potenziale der neuen BürgerInnen? Mit diesen Fragen befassten sich die Gemeinden Kronstorf, Kematen und Kremsmünster in einem Agenda 21-Themennetzwerk. 
Gruppenfoto des Vereinsvorstands "AltNa(h)Und Hansbergland mit 10 Personen"
27.09.2021

Gemeindeübergreifende Betreuungsstruktur im Hansbergland startet

Die Region Hansbergland arbeitete in den letzten Monaten an einem für viele Menschen wichtigen Thema. Gemeindeübergreifend wurde in einem Agenda 21 - Projekt eine Tagesbetreuungstruktur für SeniorInnen aufgebaut, die im November eröffnet wird.
Ein beiges Haus mit der Aufschrift "Dorfzentrum Kleinreifling"
20.09.2021

Oö. Ortsbildpreis für Dorfzentrum Kleinreifling

Gut Ding braucht Weile - das gilt auch für manche Agenda 21 Projekte. 12 Jahre nachdem in einem Agenda 21 Prozess das Konzept zur Gestaltung und Nutzung des Dorfzentrums in Kleinreifling entwickelt wurde, freut sich die Gemeinde nun über die Auszeichnung mit dem Oö. Ortsbildpreis.
Landesrat Stefan Kaineder spricht vor dem Publikum im vollbesetzten Kultursaal Timelkam.
13.09.2021

"Klimastrategie 2030": Klimaschutz und Lebensqualität für Timelkam

In einem Agenda 21 Prozess entwickelte die Marktgemeinde Timelkam in den vergangenen Monaten eine lokale "Klimastrategie 2030", die künftig als Leitlinie für klimafreundliche Entscheidungen dient und Handlungsfelder, Entwicklungsziele und konkrete Maßnahmen beschreibt. Beim ersten Timelkamer Klimagipfel wurde die Strategie jetzt öffentlich präsentiert.