Sieben Personen sitzen an einem Tisch, im Vordergrund ein Roll-Up mit der Aufschrift Agenda 21 Oberösterreich
News
ProjektLabor
Vöcklabruck
20.08.2021

Gemeinsam nachhaltige Projekte auf den Weg bringen

Am Anfang steht eine tolle Projektidee, aber wie bringt man die ersten Schritte auf den Weg?  Das Agenda 21 ProjektLabor bringt Menschen mit spannenden Ideen mit engagierten BeraterInnen zusammen, die bereit sind ehrenamtlich ihr Fach- und Alltagswissen bereit zu stellen und einen Abend lang bei der Entwicklung der nächsten Projektschritte unterstützen.

Das Agenda 21 Projektlabor bietet für jeweils maximal drei Menschen/Teams einen Abend lang die Möglichkeit, eine schon konkrete Projektidee weiter zu entwickeln und die nächsten Schritte dazu auf den Weg zu bringen. Das Besondere daran: Sie werden dabei nicht nur von Experten begleitet, sondern auch von ehrenamtlichen ProjektbegleiterInnen unterstützt, die ihr Fach- und Alltagswissen zum Projekt einbringen.
.
Das Agenda 21 Netzwerk Oberösterreich lädt auch im Herbst wieder ein, spannende Projektideen zu diskutieren und um neue Blickwinkel zu bereichern:

Die erste Möglichkeit dazu besteht am 13. September im OKH Vöcklabruck. Hier gibt es bereits zwei Projekteinreichungen: Das Projekt "Kraftwerk Lixlau" beschäftigt sich mit dem Vorhaben, eine nachbarschaftliche, erneuerbare Energiegemeinschaft zu gründen. Die Projektidee "Bee green for future" stammt aus dem kürzlich abgehaltenen Jugendrat in Vöcklabruck und sucht nach Möglichkeiten, mehr Lebensraum für Tiere und Pflanzen in der Stadt Vöcklabruck zu schaffen.

Weitere Herbst-Termine für Agenda 21 - Projektlabore sind des Weiteren auch noch für die Region Innviertel - Hausruck geplant, die in Kürze bekannt gegeben werden. 

Eingeladen sind auch noch engagierte ProjektbegleiterInnen, die sich für regionale Projekte und Initiativen interessieren, eigene Erfahrungen in der Projektarbeit weitergeben möchten oder  einfach nur die Methode kennenlernen wollen. 

Das Agenda 21 ProjektLabor ist eine Veranstaltung der Regionalmanagement OÖ GmbH und wird von der oö. Zukunftsakademie unterstützt.

Anmeldung

Weitere Artikel

Ansicht der Gießerei Ried
21.01.2022

Die Gießerei Ried als Haus der Nachhaltigkeit

Mit der "Gießerei" wurde in den letzten Jahren ein leerstehendes Gebäude im Rieder Stadtzentrum nachhaltig und sehenswert saniert. Als "Haus der Nachhaltigkeit" belebt es mit zahlreichen Angeboten die Stadt und die Region. Jetzt werden in einem Agenda 21 Projekt noch weitere nachhaltige und zukunftsorientierte Visionen und Projekte rund um die Gießerei entwickelt.
Frau erklärt Inhalte eines Flipcharts
19.01.2022

Projektwerkstatt: Viele Ideen für die Agenda 21 Thalheim

Im Dezember wurde das Agenda 21 Zukunftsprofil vom Gemeinderat einstimmig beschlossen, jetzt wurde mit der Projektwerkstatt die Umsetzungsphase des Agenda 21 Prozesses in Thalheim bei Wels eingeläutet. Sieben Projekte - vom Repair Cafe bis hin zum Thema Mobilität - wurden diskutiert und weiterentwickelt.
Ca. 30 Personen auf einer Straße vor einem baufälligen Gebäude
17.12.2021

Erste Schritte auf dem Weg zur Baukultur-Richtlinie

Verlust der historischen Bausubstanz, zunehmende Verkehrsbelastung, immer mehr Bodenversiegelung. Wie geht Ebensee in Zukunft mit diesen Themen um und wie soll sich die Traunseegemeinde in Zukunft baulich weiterentwickeln? Seit September wurden in Ebensee in einem Agenda 21-Prozess die ersten spannenden Schritte auf dem Weg zu einer eigenen Baukultur-Richtlinie gesetzt.
Das SDG Logo vor dem Hintergrund von Wiesen, Bäumen und Himmel
16.12.2021

Die 17 SDGs der Agenda 2030 für die Zukunftsarbeit in den Gemeinden nutzen

Wie kann die Agenda 2030 mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen für eine zukunftsfähige lokale Gestaltung umgesetzt werden? Viele Gemeinden haben damit schon positive Erfahrungen gemacht. Beim Online-Erfahrungsaustausch des BMK am 27. Jänner 2022 berichten BürgermeisterInnen aus ganz Österreich von ihrer Arbeit mit den SDGs - etwa wenn es um Fragen zur Prozessgestaltung, zu den Zielen und Herausforderungen in diesem Bereich geht.