Drei Boxen mit regionalen Lebensmitteln der FoodCoop Taiskirchen.
News
FoodCoops
Taiskirchen
19.11.2015

"GuaT – Gutes aus Taiskirchen" ist die erste Food Coop im Innviertel

„GuaT – Gutes aus Taiskirchen", so heißt die neu gegründete Lebensmitteleinkaufsgemeinschaft. Seit Anfang Oktober steht der gemeinsame Einkauf von hochwertigen, regionalen Produkten im Mittelpunkt dieser Initiative.

Diese neue Art der Lebensmittelversorgung bringt KonsumentInnen und ProduzentInnen näher zusammen und bietet Vorteile für beide Seiten. "GuaT" ist die fünfte FoodCoop die im Rahmen des Agenda 21 Schwerpunkts "Appetit auf Zukunft" startet.

Zum einen erhalten ErzeugerInnen faire Preise für ihre Produkte und zum anderen bietet eine Food Coop totale Transparenz. KosumentInnen wissen deshalb genau woher ihre Lebensmittel kommen und können die LebensmittelproduzentInnen ganz persönlich kennenlernen. Fachlich begleitet werden sie dabei von Experten von Bio Austria und der Regionalmanagement GmbH.

Die dabei gesammelten Erfahrungen, Erfolgskriterien sowie mögliche Stolpersteine werden für zukünftige Initiativen aufbereitet und sichtbar gemacht. Der Einkauf funktioniert bequem über einen einfach bedienbaren Onlineshop. Jeden Freitag kann die Bestellung dann in der Abholstelle im Gasthaus Leitner in Taiskirchen abgeholt werden. Die gemeinschaftliche Organisation des Lebensmitteleinkaufs bedeutet nicht nur die Möglichkeit das Sortiment mitzugestalten, sondern auch persönliches Engagement in der GuaT Gruppe einzubringen. Alles weitere Wissenswerte rund um GuaT gibt es unter guat.gshop.at

Weitere Artikel

3 Frauen und ein Mann rund um einen Tisch in einem Garten, den Hofladenführer präsentierend
06.04.2021

Hofladenführer setzt Impuls für Direktvermarkter in Gunskirchen

Regionale Lebensmittel werden wertgeschätzt wie nie zuvor. Mehr auf Regionalität zu achten und sich aktiv über die Angebote der lokalen Direktvermarkter zu informieren war dann auch eines der wesentlichen Ergebnisse in der Haushaltsbefragung des Agenda 21-Prozesses Gunskirchen. Grund genug für die Ortsbauernschaft aktiv zu werden und das umfangreiche Angebot für alle BürgerInnen in einem attraktiven Hofladenführer vorzustellen.
Ansicht von mehreren Wohnhäusern im Ortszentrum
01.04.2021

Leben statt Leerstand durch aktive Bürgerbeteiligung

Vor zwei Jahren startete der Agenda 21-Prozess in Oberneukirchen. In Zusammenarbeit mit den vier Ortsentwicklungsvereinen in Oberneukirchen, Waxenberg, Traberg und Höf werden jetzt die ersten Leitprojekte aus dem Agenda 21-Zukunftsprofil auf dem Weg zu einer bunten und lebendigen Gemeinde umgesetzt. Im Mittelpunkt steht dabei jeweils die Belebung der einzelnen Ortsteilzentren.
Computerbildschirm auf einem Tisch mit Videokonferenzausschnitt, im Hintergrund sitzt Bürgermeister Lachinger.
24.03.2021

Das Kinderforum liefert Ideen für die Gemeindeentwicklung

31 Kinder der Volksschule Gampern haben zum Abschluss des Agenda 21-Projekts "Kinder.Leben.Zukunft in Gampern" dem Bürgermeister, GemeindevertreterInnen und Eltern ihre Ideen für eine kindgerechte Ortsgestaltung präsentiert. Coronabedingt wurde das Kinderforum erfolgreich als Online-Videokonferenz durchgeführt. Dabei wurden vier konkrete Anliegen von den Kindern vorgestellt.
Eine ältere Dame im Gespräch mit einer jungen Frau
16.03.2021

Agenda 21 in Klaus entwickelt ein Modell für altersgerechtes "Wohnen mit Service"

Im Oktober 2020 startete der Agenda 21-Prozess in Klaus-Steyrling-Kniewas. Pandemiebedingt war eine breite Bürgerbeteiligung noch nicht möglich. Mit digitalen Hilfsmitteln und Umfragen konnte aber jetzt bereits das Projekt "Wohnen im Alter" erfolgreich auf Schiene gebracht werden. Drei Arbeitsgruppen arbeiten intensiv an einem Konzept, das bereits heuer in Umsetzung gehen könnte.