Die Hatschek-Stiftung in Vöcklabruck, im Vordergrund eine Margeritenwiese
News
Vöcklabruck
07.04.2022

Impulsabend: Grün statt Grau

Dach- und Fassadenbegrünungen leisten einen wichtigen Beitrag zur Klimawandelanpassung und machen Städte lebenswerter. Aber wie kommen mehr grüne Fassaden in den städtischen Raum? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Initiative des Jugendrats Vöcklabruck, der letztes Jahr im Rahmen des Agenda 21 Prozesses Vorschläge für ein lebenswertes Vöcklabruck aus der Sicht von jungen Menschen sammelte.

Wie funktioniert das mit der Begrünung des eigenen Hauses? Was muss man beachten und können HausbesitzerInnen das selbst in die Hand nehmen? Beim Impuls-Abend „Grün statt grau in Vöcklabruck“ am 22. April 2022 ab 17.00 Uhr im OKH Vöcklabruck gibt der Wiener Begrünungsexperte DI Gerald Hofer Einblicke in Technik, Umsetzung und Auswirkung von Fassadenbegrünungen mit Blick auf Dachbegrünungen, die Kombination mit Photovoltaikanlagen, Biodiversität und Lebensraumverbesserung. 

Im Anschluss kann man dann sogleich zur Praxis schreiten: Gemeinsam mit der Vöcklabrucker Gärtnerin Iris Oppermann wird vor Ort gezeigt, wie man spezielle Begrünungströge (zur Verfügung gestellt von ETERNIT) richtig befüllt und auch gleich mit den geeigneten Kletterpflanzen bestückt. In einem ersten Schritt werden drei Tröge im Rondo vor dem Haus positioniert, um Erfahrungswerte für weitere mögliche Ausbaustufen rund um das OKH zu sammeln. 

Eine Initiative des Jugendrats Vöcklabruck

Der Impulsabend ist eine Initiative aus dem Jugendrat Vöcklabruck, der letztes Jahr im Rahmen des Agenda 21 Prozesses in Vöcklabruck tagte und Vorschläge für ein lebenswertes Vöcklabruck aus der Sicht von jungen Menschen sammelte. Der junge Vöcklabrucker Manuel Pesendorfer initiierte daraufhin das Projekt „Bee green for Future“ in Vöcklabruck, das vom Klimabündnis Oberösterreich und dem Umweltressort des Landes OÖ beim Wettbewerb „Wir tun was für´s Klima!“ mit einem Preisgeld von 5.000 Euro prämiert wurde. Neben Impulsen die Vöcklabruck nun grün statt grau machen sollen, wurden mit dem Preisgeld im Gelände rund um das OKH bereits Naschhecken und Obstbäume gepflanzt. Außerdem sollen Experimentierflächen für bienenfreundliche Bepflanzungen geschaffen werden. 

Grün statt grau 

 

Weitere Artikel

20 TeilnehmerInnen auf Sesseln in einem Kreis sitzend, im Vordergrund ein Flipchart mit Aufschrift Co-Design Zukunft
26.07.2022

"Co-Design Zukunft" kommt ins Mühlviertel

Im Jänner 2023 startet der Agenda 21-Lehrgang „Co-Design Zukunft“ auch in der Region Mühlviertel. In fünf Modulen werden Themen wie Megatrends, Potenzialentfaltung, Co-Kreation und innovative Kreativmethoden wie Design Thinking vermittelt und gemeinsam regional wirksame Projekte umgesetzt. Anmeldungen sind ab sofort möglich!
Landkarte des Bundeslandes Oberösterreich
21.07.2022

Agenda 21-Netzwerk wächst: Acht neue Gemeinden starten!

Eine aktive Beteiligung der BürgerInnen und das Erarbeiten von nachhaltigen kommunalen Zukunftsperspektiven sind gerade in unsicheren Zeiten ein wichtiger Faktor für eine gute Gemeindeentwicklung. Das spürt man auch im Agenda 21-Netzwerk Oberösterreich, das in den letzten Monaten gleich um acht neue Gemeinden gewachsen ist!
ca. 80 Personen in einem großen Saal, vor Leinwand
11.07.2022

Agenda 21-Bürgerabend präsentiert neue Projekte und Initiativen

Wie wichtig in Scharnstein das gemeinsame und nachhaltige Gestalten der Zukunft ist, beweist in Scharnstein der jährliche Agenda 21-Bürgerabend. Auch dieses Jahr wurden wieder sieben neue Initiativen und Projekte, die mit großem persönlichem Engagement der Beteiligten umgesetzt werden, im Festsaal der Landesmusikschule Scharnstein präsentiert.
Buch mit Aufschrift "Boden für alle" auf einem Gästebuch mit handschriftlichen Eintragungen
04.07.2022

Ausstellung "Boden für alle" gastiert in Ebensee

Das Agenda 21-Projekt "Ebensee wo willst du hin?" setzt sich für eine nachhaltige Baukultur in Ebensee ein. Gemeinsam mit der Bevölkerung, der Politik und ExpertInnen werden aktuell dazu baukulturelle Leitlinien ausgearbeitet. Passend zu diesem Thema ist noch bis 12. Juli die Ausstellung des Architekturzentrums Wien - "Boden für Alle" - im Gemeindeamt zu besichtigen.