Ein Mann und zwei Frauen auf einem Schotterweg im Wald schneiden das rote Eröffnungsband durch
News
Lengau
14.10.2021

Natur-Erkundungsweg setzt Impulse für Artenvielfalt und Biodiversität

Die Artenvielfalt und Biodiversität in der Gemeinde zu erhalten, ist ein wichtiges Thema in der Agenda 21 Lengau. Viele Menschen haben aber den Blick für die ökologische Vielfalt verloren. Von ehrenamtlich engagierten LengauerInnen wurde nun ein Natur-Erkundungsweg angelegt, der über Heilkräuter und einheimische Fauna und Flora informiert.

  

Wenn man durch Wiesen und Wälder geht, haben viele meist den Blick für die ganze, dort wachsende und lebende Vielfalt verloren. Auf derzeit 15 Tafeln werden einige der zahlreichen Heilkräuter, die bei uns wachsen, von Barbara Sachon, Natur- und Heilkräuterpraktikerin aus Lochen am See, mit großer Mühe und Sorgfalt beschrieben. Man erfährt über deren Heilwirkung und Verwendung und noch dazu eine Menge guter Tipps. Weitere Tafeln werden folgen.


Dazwischen gibt es viel Informatives über die heimischen Vogel- und Insektenarten zu lesen. Naturerfahrungen lösen unterschiedliche Emotionen bei Kindern aus und sorgen für ein innigeres Gefühl der Verbundenheit mit der Welt. Zudem bietet die Natur Freiräume für Kinder, in denen sie nach Herzenslust Entdecker spielen können.

Ein Beispiel, wie man Vögel und Insekten beim Nisten unterstützen kann, wird durch die liebevolle Gestaltung der Insektenhäuser und Vogelchalets, sowie Igelhäuser, gebaut von Ronald Prexl, gezeigt. Auch in Lengau sind viele der Pflanzen- und Tierarten bereits in ihrem Bestand bedroht. Der neue Naturerkundungsweg gibt Impulse, was man im Alltag leicht verändern kann: Vielleicht den Garten vielfältiger gestalten, Sträucher und Bäume pflanzen. Selbst am Balkon kann man ein kleines Pflanzen- und Insektenparadies gestalten.

Weitere Artikel

20 Bürger im Sesselkreis sitzend, im Hintergrund Moderator mit Flipcharts
15.11.2021

Bürgerrat als Startpunkt für Agenda 21 in Münzbach

Mit einem Bürgerrat startete der Agenda 21-Basisprozess in Münzbach. Zwei Tage lang setzten sich 19 mittels Zufallsauswahl eingeladene BürgerInnen intensiv mit der zukünftigen Entwicklung ihrer Gemeinde auseinander und erarbeiteten erste Themen und Ideen für den kommenden Agenda 21-Prozess.
Ortsansicht der Gemeinde Eidenbert
09.11.2021

Fortsetzung der erfolgreichen Agenda 21-Zukunftsarbeit in Eidenberg

Eidenberg ist Agenda 21-Gemeinde der ersten Stunde. Bereits 2000 und 2010 wurden mit der Bevölkerung an Ideen und erfolgreichen Projekten für eine gute Zukunft gearbeitet. Und auch jetzt soll das Zukunftsprofil aktualisiert und um aktuelle Themen und neue nachhaltige Perspektiven ergänzt werden.
100 Personen in einem Saal sitzend
04.11.2021

Agenda 21 in Aschach startet mit Zukunftswerkstatt

„Wie kann sich Aschach positiv und nachhaltig entwickeln?“. Dieser Frage geht man im Donaumarkt jetzt gemeinsam mit den BürgerInnen auf die Spur. Im Agenda 21-Prozess "ZUKUNFT ASCHACH" werden in den nächsten Monaten die wichtigsten Zukunftsthemen der Gemeinde beleuchtet. Der Startschuss dazu fiel bei der Zukunftswerkstatt.
40 Personen an Tischen sitzend, arbeiten mit Plakaten
19.10.2021

Projektwerkstatt zur "Klimastrategie 2030"

Im September wurde die Timelkamer "Klimastrategie 2030" öffentlich vorgestellt, im Oktober wurden in der Agenda 21 Projektwerkstatt bereits die Weichen für die ersten Umsetzungsprojekte gesetzt. Fünf Startprojekte befanden sich auf dem Prüfstand.