Fahne mit Aufschrift Aktionstage Nachhaltigkeit
News
Aktionstage Nachhaltigkeit
Oberösterreich
30.04.2020

Neuer Termin und neue Inhalte für die Aktionstage Nachhaltigkeit 2020

Der Aktionszeitraum wurde aufgrund der COVID-19-Krise ausgedehnt auf den Zeitraum 4. Mai - 8. Okt. 2020. Zugleich werden die Aktionstage 2020 zur Ideenplattform für gute Projekte in Zeiten großer Herausforderungen.

Die diesjährigen Aktionstage waren österreichweit geplant für 18. Mai bis zum 5. Juni. Der Aktionszeitraum wurde aufgrund der COVID-19-Krise weit ausgedehnt auf den Zeitraum 4. Mai - 8. Okt. 2020. Zugleich werden die Aktionstage 2020 zur Ideenplattform für gute Projekte in Zeiten großer Herausforderungen.

Die Initiative Aktionstage Nachhaltigkeit werden in diesem Jahr zur großen Ideenplattform für neues, bestehendes und in Entstehung begriffenes Engagement.

Alle lösungsorientierten, solidarischen und zukunftsweisenden Aktivitäten zu aktuellen Themen und gegenwärtigen Herausforderungen wie sie insbesondere auch während und durch die CORONA-Krise entstanden sind, können auf der Ideenplattform gebündelt und das Wissen und die Erfahrungen für viele in Österreich sichtbar und zugänglich gemacht werden.

Mit dem diesjährigen Motto 

Globale Ziele für Nachhaltige Entwicklung gemeinsam verwirklichen –  Innovative Ideen, Engagement und Solidarität in Zeiten großer Herausforderungen“ 

sind alle Change Maker eingeladen, die Ideenplattform zu nutzen und bis zum 8. Oktober 2020 Ideen, Projekte und Engagements als Inspiration für andere und im Sinne der Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen sichtbar zu machen. Unternehmen, NGOs, Blogger, Gemeinden, Bildungseinrichtungen bis über Privatpersonen, alle sind herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf viele kreative Ideen, Engagements, Projekte, Veranstaltungen (auch online) und Aktionen, die auf der Homepage www.nachhaltigesoesterreich.at eingereicht werden!

Die Aktionstage Nachhaltigkeit zeigen die enorme Bandbreite an Aktivitäten, Projekten und Veranstaltungen und nun auch Ideen im Bereich Nachhaltiger Entwicklung auf regionaler sowie Landes- und Bundesebene. Die Initiative bietet dabei jenen Menschen eine Plattform, die bereits konkrete nachhaltige Projekte umsetzen oder Interesse haben, selbst aktiv zu werden und ihre Aktivitäten und Ideen öffentlich zu präsentieren.

Mit bisher über 2100 Aktionen seit 2013 leisten die Aktionstage AkteurInnen einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der weltweit angestrebten Globalen Zielen für Nachhaltige Entwicklung (SDGs – Sustainable Development Goals). Seit 2015 sind die Aktionstage außerdem Teil der europaweiten Initiative „Europäische Nachhaltigkeitswoche“.

Plattform Nachhaltiges Österreich

Weitere Artikel

Drei Personen vor Roll-Ups, mit der Urkunde für den ÖGUT-Umweltpreis
11.05.2021

ÖGUT-Umweltpreis für das "GemeindeNavi Agenda 2030"

Die Regionalmanagement OÖ GmbH und die Oö Zukunftsakademie sind für das „GemeindeNavi Agenda 2030“ mit dem ÖGUT-Umweltpreis in der Kategorie "Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement" ausgezeichnet worden. Das Format ermöglicht Gemeinden einen niederschwelligen Zugang, um sich gemeinsam mit ihren BürgerInnen mit den SDGs zu beschäftigen und wurde im Agenda 21-Netzwerk OÖ schon vielfach erfolgreich durchgeführt. 
Bürgermeisterin Kölblinger und Landesrat Kaineder vor dem Stadtturm Vöcklabruck
10.05.2021

LR Stefan Kaineder auf Besuch in Vöcklabruck

LR Stefan Kaineder besuchte im Rahmen seiner Regionstouren auch die Bezirkshauptstadt Vöcklabruck. Neben der Auszeichnung für die Agenda 21-Arbeit der letzten beiden Jahre stand vor allem auch das Projekt "Skoonu" am Programm, das seit April mit einem innovativen Mehrweg-System die Müllberge beim "Take-Away" eindämmen soll. 
20 Personen posieren vor einem Baum für Foto
06.05.2021

Co-Design Zukunft: Die Zukunft der Region selbst gestalten

Das eigene Lebensumfeld selbst gestalten, eigene Ideen für die Region in die Tat umsetzen – wie kann das gelingen? Das fragt man am besten die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Agenda 21-Lehrgangs „Co-Design Zukunft“ aus der Region Steyr-Kirchdorf, die dieser Tage ihre Abschlusszertifikate erhalten. Aus dem Lehrgang sind 14 Praxisprojekte entstanden, die die Region bereichern.
Fotocollage mit 15 Porträts der Kernteammitglieder und dem Schriftzug Gaflenz.
04.05.2021

Bürgergenossenschaft Gaflenz steht in den Startlöchern

Die Nahversorgung der Zukunft ist das Kernthema der Agenda 21 in Gaflenz. Seit Herbst arbeitet eine Arbeitsgruppe an der Ausarbeitung eines innovativen Konzepts für ein multifunktionales und regionales Nahversorgungszentrum in Gaflenz, das im Frühjahr 2022 eröffnen soll. Die Trägerschaft und die Finanzierung dafür wird eine eigene Bürgergenossenschaft übernehmen, die kurz vor der Gründung steht.