Ein beiges Haus mit der Aufschrift "Dorfzentrum Kleinreifling"
News
Kleinreifling
20.09.2021

Oö. Ortsbildpreis für Dorfzentrum Kleinreifling

Gut Ding braucht Weile - das gilt auch für manche Agenda 21-Projekte. 12 Jahre nachdem in einem Agenda 21-Prozess das Konzept zur Gestaltung und Nutzung des Dorfzentrums in Kleinreifling entwickelt wurde, freut sich die Gemeinde nun über die Auszeichnung mit dem Oö. Ortsbildpreis.

Bei der diesjährigen Ortsbildmesse in Freistadt wurde die Gemeinde Kleinreifling für das Projekt „Dorfzentrum Schmiedn“ prämiert. Seit der Gemeindevereinigung von Weyer-Land und Weyer-Markt zur Marktgemeinde Weyer liefen intensive Bestrebungen des Ortsteils Kleinreifling und der Gemeinde, ein multifunktionales Veranstaltungszentrum in Kleinreifling zu errichten.

Um das Dorfzentrum mit Leben zu füllen, so Bürgermeister Gerhard Klaffner, wurde dem Projekt bereits vor 12 Jahren im lokalen Agenda 21-Prozess 2009 ein zentraler Stellenwert eingeräumt. Der Wunsch nach einem Dorfzentrum, das die Zugehörigkeit und Ortsverbundenheit stärken sollte, wurde zu einem handfesten Projekt weiterentwickelt.

Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, dem Dorfentwicklungsverein Kleinreifling, allen anderen ansässigen Vereinen sowie der Pfarre wurde damals in einer Zukunftswerkstatt und in zahlreichen Arbeitsgruppentreffen ein Konzept zur Gestaltung und Nutzung des Dorfzentrums entwickelt. Neben Klärung der Standortfrage wurde auch ein umfassendes Bedarfsprofil erarbeitet.

Es dauerte allerdings noch bis 2017 bis mit den Vorbereitungsarbeiten begonnen wurde. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde das neue „Dorfzentrum Schmiedn“ im November 2019 eröffnet. Der Bau wurde zu einem großen Teil in Eigenleistung realisiert. In der „Schmiedn“ haben viele Vereine ihren Platz gefunden. Der Ort ermöglicht gelebte Gemeinschaft und ein bewusstes Feiern des Jahreskreises. Es kann für Veranstaltungen aller Art genutzt werden und auch eine Bibliothek befindet sich im Foyer.

Weitere Artikel