Plakat mit grafischer Darstellung und Aufschrift Einladung zum Bürgertag
News
Niederkappel
15.02.2018

Reger Austausch und viele Zukunftsideen in Niederkappel

„Wenn man gefragt wird, dann muss man die Chance auch nutzen!“, das war der Tenor der zufällig ausgewählten Niederkappeler Agenda 21 Bürgerräte. Sie diskutierten Ende Jänner auf Einladung der Gemeinde über die künftigen Herausforderungen in Niederkappel.

Über 50 Bürger/innen füllten beim anschließenden Bürgercafé das Pfarrheim und verfolgten mit großem Interesse die Präsentation der gesammelten Zukunftsideen. Viele nutzen aber auch die Chance ihre eigenen Sichtweisen einzubringen und zu diskutieren. Weiter gehts mit einer Zukunftswerkstatt am 3. März, in der mit der Bevölkerung die Ziele und die nächsten Schritte konkretisiert werden.

„Die Lebensqualität zeitgemäß erhalten. Jede Person kann sie selbst sein und ist in der Gemeinschaft verankert. Wir bringen so viel Verständnis füreinander auf um Bewährtes zu erhalten und neues zuzulassen. Jeder ist sich seiner Verantwortung als Teil der Gemeinschaft bewusst,“

so formulierten die TeilnehmerInnen schließlich die Vision für ein gutes Leben in Niederkappel. Von Dezember bis Jänner wurde ergänzend der Gemeindecheck „Modernes Landleben“ durchgeführt um mehr über die Bedürfnisse junger Erwachsener zu erfahren.

Über 50 Bürger/innen füllten beim anschließenden Bürgercafé das Pfarrheim und verfolgten mit großem Interesse die Präsentation der gesammelten Zukunftsideen. Viele nutzen aber auch die Chance ihre eigenen Sichtweisen einzubringen und zu diskutieren. Die Kernthemen sind Jugend & Junge Erwachsene, Wohnen, regionale Zusammenarbeit, Infrastruktur, gesellschaftliches Miteinander, Verbundenheit mit Niederkappel von Jung bis Alt und Freizeit.

„Es war ein spannender und motivierender Abend der zu viel Diskussion angeregt hat. Für viele Anwesende und für mich war eine positive Stimmung spürbar.“

freut sich Amtsleiter und Agenda 21-Kernteammitglied Daniel Paster.

Jetzt werden bei einer Zukunftswerkstatt am 03. März um 9:00 Uhr im Pfarrheim mit der Bevölkerung die Ziele und die nächsten Schritte konkretisiert. Welche Bedürfnisse haben junge Mädchen und junge Erwachsene und wie könnten generationenübergreifende Angebote aussehen? Wie können wir unsere Ortsgemeinschaft stärken? Wie können wir bedarfsgerechten Wohnraum für alle Altersgruppen schaffen und wie könnten alternative Wohnformen aussehen? An diesem Vormittag werden diese Fragen und die weiteren Zukunftshemen vertieft, aber auch die Basis für die ersten Startprojekte geschaffen. Das Kernteam rund um Bürgermeister Josef Wörgerbauer lädt alle NiederkappelerInnen herzlich dazu ein.

Weitere Artikel

Drei Personen vor Roll-Ups, mit der Urkunde für den ÖGUT-Umweltpreis
11.05.2021

ÖGUT-Umweltpreis für das "GemeindeNavi Agenda 2030"

Die Regionalmanagement OÖ GmbH und die Oö Zukunftsakademie sind für das „GemeindeNavi Agenda 2030“ mit dem ÖGUT-Umweltpreis in der Kategorie "Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement" ausgezeichnet worden. Das Format ermöglicht Gemeinden einen niederschwelligen Zugang, um sich gemeinsam mit ihren BürgerInnen mit den SDGs zu beschäftigen und wurde im Agenda 21-Netzwerk OÖ schon vielfach erfolgreich durchgeführt. 
Bürgermeisterin Kölblinger und Landesrat Kaineder vor dem Stadtturm Vöcklabruck
10.05.2021

LR Stefan Kaineder auf Besuch in Vöcklabruck

LR Stefan Kaineder besuchte im Rahmen seiner Regionstouren auch die Bezirkshauptstadt Vöcklabruck. Neben der Auszeichnung für die Agenda 21-Arbeit der letzten beiden Jahre stand vor allem auch das Projekt "Skoonu" am Programm, das seit April mit einem innovativen Mehrweg-System die Müllberge beim "Take-Away" eindämmen soll. 
20 Personen posieren vor einem Baum für Foto
06.05.2021

Co-Design Zukunft: Die Zukunft der Region selbst gestalten

Das eigene Lebensumfeld selbst gestalten, eigene Ideen für die Region in die Tat umsetzen – wie kann das gelingen? Das fragt man am besten die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Agenda 21-Lehrgangs „Co-Design Zukunft“ aus der Region Steyr-Kirchdorf, die dieser Tage ihre Abschlusszertifikate erhalten. Aus dem Lehrgang sind 14 Praxisprojekte entstanden, die die Region bereichern.
Fotocollage mit 15 Porträts der Kernteammitglieder und dem Schriftzug Gaflenz.
04.05.2021

Bürgergenossenschaft Gaflenz steht in den Startlöchern

Die Nahversorgung der Zukunft ist das Kernthema der Agenda 21 in Gaflenz. Seit Herbst arbeitet eine Arbeitsgruppe an der Ausarbeitung eines innovativen Konzepts für ein multifunktionales und regionales Nahversorgungszentrum in Gaflenz, das im Frühjahr 2022 eröffnen soll. Die Trägerschaft und die Finanzierung dafür wird eine eigene Bürgergenossenschaft übernehmen, die kurz vor der Gründung steht.