Frau mit Motorhelm geht an einem Schild mit der Aufschrift Gemeindamt vorbei.
News
Kematen an der Krems, Kremsmünster, Kronstorf
13.05.2020

Startschuss für das Agenda 21-Themennetzwerk „Zugezogen.Angekommen“

Wie können neu Zugezogene gut in der Gemeinde ankommen? Und wie erkenne und nutze ich die vielfältigen Potenziale der neuen BürgerInnen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Agenda 21-Themennetzwerks der Gemeinden Kronstorf, Kematen und Kremsmünster.

Gerade als attraktive, schnell wachsende Zuzugsgemeinde ist es wichtig, das Potenzial der vielen zugezogenen BürgerInnen zu erkennen, zu heben und somit neue freiwillig Engagierte zu gewinnen. Das Bewusstsein für die Chancen, welche das aktive Miteinbeziehen neu Zugezogener mit sich bringt, soll gefördert und das soziale Miteinander zwischen Alteingesessenen und Zugezogenen gestärkt werden. Deshalb wollen sich die drei langjährig aktiven Agenda 21-Gemeinden in einem gemeinsamen Agenda 21-Themennetzwerk der Frage widmen, wie die erfolgreiche Einbindung neu Zugezogener in das Gemeindeleben gelingen kann und was es braucht, um deren Ankommen zu erleichtern.

Bereits in den letzten Jahren haben "die 3 K´s", wie sich die Gemeinden selbst nennen, einige Projekte für eine gelebte Willkommenskultur umgesetzt. Doch neben Kennenlerntouren und Willkommensmappen braucht es innovative Ansätze, um neue Wege der Einbindung zu finden. Anhand eines für dieses Projekt entwickelten Gesprächsleitfadens sollen mit aktivierenden Einzel- bzw. Gruppeninterviews die Bedürfnisse und Sichtweisen neu Zugezogener aber auch Alteingesessener erforscht und gesammelt werden. Die gewonnenen Erkenntnisse, Ansätze und Ideen werden im Rahmen von drei öffentlichen Workshops in den Gemeinden präsentiert, diskutiert und gemeinsam zu konkreten Umsetzungsmaßnahmen weiterentwickelt. Die begleitende Öffentlichkeitsarbeit erstreckt sich über alle Aktivitäten des Themennetzwerkes, die Umsetzung wird anschließend von jeder Gemeinde selbst in Angriff genommen.