Finger drückt auf eine Service-Glocke

Wahlmodul Bürgernaher Gemeindehaushalt

Für Gemeinden, die nach dem Modell des Bürgernahen Gemeindehaushalts ihr Zukunftsprofil unter Beteiligung der BürgerInnen mit der mittelfristigen Finanzplanung bzw. als Teil des ordentlichen Haushalts der Gemeinde verbinden, gibt es in Ergänzung zum Agenda 21-Basisprozess oder zum Agenda 21-Follow up-Prozess eine Förderung von max. 75 % der förderfähigen Kosten, jedoch höchstens 3.000,-- Euro, sofern die Durchführung eines Bürgernahen Gemeindehaushalts noch nicht in Verbindung mit einem vorangegangenen Agenda 21-Basisprozess bzw. -Follow up-Prozess gefördert wurde.

Förderkriterien

Bürgernaher Gemeindehaushalt