20 Personen posieren vor einem Baum für Foto
News
Co-Design Zukunft
Steyr-Kirchdorf
21.01.2020

Erfolgreicher Start für Agenda 21 Lehrgang „Co-Design Zukunft“

Mitte Jänner startete der erste „Co-Design Zukunft“ Lehrgang in der Region Steyr-Kirchdorf. Mit 20 TeilnehmerInnen ist der Lehrgang restlos ausgebucht. In fünf Modulen wird das notwendige Know How für aktive Zukunftsgestaltung vermittelt.

In der Nachhaltigkeitsschmiede in Steinbach an der Steyr fand im Jänner das erste Modul des neuen Lehrgangs statt. Neben spannenden inhaltlichen Impulsen erwartete die Teilnehmer auch ein reger Austausch innerhalb der Lehrgangsgruppe. Die TeilnehmerInnen kommen aus vielfältigen fachlichen Bereichen, haben sehr unterschiedliche Berufe und stammen aus verschiedenen Gemeinden der Region. Die Verantwortlichen freuen sich sehr über den voll ausgebuchten Lehrgang. Der halbjährige Agenda 21-geförderte Lehrgang wird vom Regionalforum Steyr-Kirchdorf in Kooperation mit der Oö. Zukunftsakademie, der Regionalmanagement OÖ GmbH und dem regionalen Bildungspartner SPES Zukunftsakademie veranstaltet.

Johann Lefenda, Leiter der Oö. Zukunftsakademie, hat den Lehrgang mit dem Modul 1 unter dem Titel „Vom Megatrend zum Zukunftsthema“ eröffnet. Dabei bekamen die TeilnehmerInnen eine Einführung in die Zukunftsarbeit und beschäftigten sich intensiv mit Megatrends und Trends. Neben der Ableitung von Zukunftsthemen wurden die regionalen Unterstützungsstrukturen, wie Regionalforum Steyr-Kirchdorf, Regionalmanagement OÖ und die beiden Leader Regionen, vorgestellt. Regionalmanagerin Sonja Hackl erläuterte als Gesamtkoordinatorin die Rahmenbedingungen für die bevorstehenden Praxisaufgaben – hier werden sicherlich interessante Impulse für die Region Steyr-Kirchdorf gesetzt. Der Auftakt ist Dank der spannenden und vielfältigen Gruppe sehr gelungen und findet im Modul 2 im Februar mit dem Thema „Von der Vision zur Potenzialentfaltung“ seine Fortsetzung.

Homepage Regional Forum/ GEcKO goes Co-Design Zukunft

Weitere Artikel

Plan eines Siedlungsgebiets
22.02.2021

Schlierbach bekommt eine "Grüne Achse"

Im Rahmen des Agenda 21-Prozesses wird aktuell an der „Grünen Achse Schlierbach“ im Siedlungsgebiet Hofwiese gearbeitet. Diese Grünflächen sollen zu Aufenthaltsorten, Bewegungs- und Begegnungszonen gestaltet und mit einem Kilometer an attraktiven Fuß- und Radwegen verbunden werden. Gemeinsam mit den BürgerInnen wird damit ein vorbildhaftes zentrumsnahes Naherholungsgebiet geschaffen.
Lena Füßlberger und Geschäftsführer Markus Brandstetter auf einem Balkon stehend
08.02.2021

Verstärkung für das Agenda 21-Netzwerk Oberösterreich

Herzlich willkommen im Agenda 21-Team!

Lena Füßlberger ist seit 1. Februar Regionalmanagerin für Nachhaltigkeit und Umwelt in der Region Mühlviertel und damit neue Ansprechpartnerin für alle Agenda 21-Aktivitäten im Mühlviertel.
Zehn Kinder sitzen in einer Schulklasse arbeitend und lachend an einem Tische
29.01.2021

Kinder unterstützen die Gemeindeentwicklung in Gampern

Unter dem Motto „Kinder gestalten Gemeinde mit!" arbeiten die Kinder der Volksschule Gampern im Agenda 21-Modellprojekt "Kinder.Leben.Zukunft" bereits seit Oktober 2020 an einer zentralen Frage: "Was können wir tun, um unsere Umgebung zu verbessern?". Die Ergebnisse der Workshops sollen möglichst bald den Erwachsenen präsentiert werden.
Ortsansicht der Gemeinde St. Wolfgang mit Kirche und Hotel im Vordergrund
19.01.2021

Vermarktung regionaler Produkte rund um den Wolfgangsee

Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf das Konsumverhalten vieler Menschen. Regionale Lebensmittel werden wertgeschätzt wie nie zuvor. Diese positive Entwicklung möchte man auch in St. Wolfgang nutzen und verfestigen. Eine Agenda 21 Arbeitsgruppe arbeitet an Maßnahmen, die Produzenten, Konsumenten und auch die Gastronomie rund um den Wolfgangsee näher zusammenrücken lassen soll.