Gruppenfoto des Kernteams mit 8 Personen vor dem Gemeindeamt
News
WIRzHAUS
St. Oswald b.H.
12.06.2021

Mit Bürgerbeteiligung zum multifunktionalen Begegnungszentrum

Der Bevölkerung in St. Oswald bei Haslach fehlt ein zentraler Treffpunkt. Das war das klare Ergebnis einer Gemeindeumfrage im Herbst 2020. In einem Agenda 21-Projekt arbeiten BürgerInnen jetzt an einem Konzept für ein multifunktionales Begegnungszentrum mit Gastronomiebereich, kleinem Einkaufsladen, Platz für Veranstaltungen und vieles mehr. Gestartet wird im Juni mit einer "Zukunftswoche", in der die Projektgrundlagen erarbeitet werden.


Die Gemeinde St. Oswald ist geprägt von einem sehr intensiven Vereinsleben und einem guten Miteinander. Da es im Ortszentrum seit vielen Jahren kein Gasthaus mehr gibt und vergangenes Jahr das letzte Gasthaus in der Gemeinde geschlossen hat, fehlt nun ein zentraler Treffpunkt für alle Gemeindebürger.

Der Gemeinderat von St. Oswald hat sich im letzten Jahr intensiv mit dieser Thematik beschäftigt. Einige verschiedene Standorte wurden bereits begutachtet, um die Verfügbarkeit für die Realisierung eines Begegnungszentrums abzustecken. Im Rahmen eines Agenda 21-Schwerpunktprozesses sollen nun gemeinsam mit der Bevölkerung Ideen und Konzepte gefunden und erarbeitet werden, wie das zukünftige Begegnungszentrum aussehen soll und realisiert werden kann.

Angelehnt an das Projekt "Stefansplatzerl" in St. Stefan-Afiesl soll auch in St. Oswald ein Ort der Begegnung mit Platz und Funktionen für alle entstehen: Gastronomiebereich, kleiner Einkaufsladen, Platz für Veranstaltungen und vieles mehr. Eine Möglichkeit, dieses Projekt zu finanzieren, ist die Gründung einer Bürgergenossenschaft.

„Um dieses Projekt realisieren zu können, braucht es alle Bewohner von St. Oswald und alle, die sich mit St. Oswald verbunden fühlen! Die Gemeinde lädt zu den St. Oswalder Zukunftstagen ein, um alle Meinungen und Ideen einzuholen und um gemeinsam diesen Ort der Begegnung zu gestalten.“

Bürgermeisterin Heidemarie Silber

Startpunkt für die Entwicklungsarbeit sind die St. Oswalder Entwicklungstage, in denen die inhaltlichen Grundlagen und Eckpfeiler für das Projekt erarbeitet werden sollen. Über fünf Tage wird in Workshops mit den verschiedensten Zielgruppen - von jungen Müttern über SeniorInnen bishin zu den Vereinen - erarbeitet, was man für eine erfolgreiche Projektumsetzung braucht. 

Homepage St. Oswald bei Haslach

Weitere Artikel

20 Bürger im Sesselkreis sitzend, im Hintergrund Moderator mit Flipcharts
15.11.2021

Bürgerrat als Startpunkt für Agenda 21 in Münzbach

Mit einem Bürgerrat startete der Agenda 21-Basisprozess in Münzbach. Zwei Tage lang setzten sich 19 mittels Zufallsauswahl eingeladene BürgerInnen intensiv mit der zukünftigen Entwicklung ihrer Gemeinde auseinander und erarbeiteten erste Themen und Ideen für den kommenden Agenda 21-Prozess.
Ortsansicht der Gemeinde Eidenbert
09.11.2021

Fortsetzung der erfolgreichen Agenda 21-Zukunftsarbeit in Eidenberg

Eidenberg ist Agenda 21-Gemeinde der ersten Stunde. Bereits 2000 und 2010 wurden mit der Bevölkerung an Ideen und erfolgreichen Projekten für eine gute Zukunft gearbeitet. Und auch jetzt soll das Zukunftsprofil aktualisiert und um aktuelle Themen und neue nachhaltige Perspektiven ergänzt werden.
100 Personen in einem Saal sitzend
04.11.2021

Agenda 21 in Aschach startet mit Zukunftswerkstatt

„Wie kann sich Aschach positiv und nachhaltig entwickeln?“. Dieser Frage geht man im Donaumarkt jetzt gemeinsam mit den BürgerInnen auf die Spur. Im Agenda 21-Prozess "ZUKUNFT ASCHACH" werden in den nächsten Monaten die wichtigsten Zukunftsthemen der Gemeinde beleuchtet. Der Startschuss dazu fiel bei der Zukunftswerkstatt.
40 Personen an Tischen sitzend, arbeiten mit Plakaten
19.10.2021

Projektwerkstatt zur "Klimastrategie 2030"

Im September wurde die Timelkamer "Klimastrategie 2030" öffentlich vorgestellt, im Oktober wurden in der Agenda 21 Projektwerkstatt bereits die Weichen für die ersten Umsetzungsprojekte gesetzt. Fünf Startprojekte befanden sich auf dem Prüfstand.