Eine junge Frau zeichnet eine Grafik auf ein Flipchart
News
Co-Design Zukunft
Innviertel-Hausruck
01.06.2021

Restplätze für Co-Design Zukunft in der Region Innviertel-Hausruck

Wie so vieles wurde auch der Terminplan des Agenda 21 Lehrgangs "Co-Design Zukunft" aufgrund von Covid-19 ordentlich auf den Kopf gestellt. Im September 2021 kann der Lehrgang nun aber wirklich mit vollem Elan durchstarten. Durch die Verschiebung und die neuen Termine wurden aber wieder einige Plätze frei, die jetzt bis Ende Juni wieder vergeben werden können.

In fünf Modulen erhalten die TeilnehmerInnen spannende Inputs zu Themen wie globale und lokale Megatrends (aktueller denn je…), persönliche Potentialentfaltung, Co-Kreation und eine Reihe von Kreativmethoden wie z.B. Design Thinking. Die erlernten Methoden und Formate werden im Lehrgang zudem Schritt für Schritt in einem Praxisprojekt umgesetzt und so spannende Impulse und Projekte für die Region realisiert.

Die neuen Termine und inhaltlichen Details finden Sie im Infoblatt.

Nach wie vor erfreut sich der Lehrgang über reges Interesse. Aufgrund der neuen Termine wurden aber einige wenige Restplätze frei, die nun bis 30. Juni nach dem first come-first serve Prinzip vergeben werden.

Für weitere Fragen stehen Ihnen Verena Obermaier +43 676 4487914, verena.obermaiergmx.at und Stefanie Moser stefanie.moserrmooe.at, +43 664 8283872 gerne zur Verfügung.

Lehrgangsfolder Co-Design Zukunft

Infoblatt Co-Design Zukunft Innviertel

Weitere Artikel

Gruppenfoto der Exkursion, 15 Personen  auf einer Strasse vor Wald
18.06.2021

Gaflenz gründet eine Bürgergenossenschaft zur Nahversorgung

Die bisherige Lebensmittel-Nahversorgerin in Gaflenz geht nach verdienstreichen Jahren in Pension. Da es keine Nachfolge gibt, entschied sich die Gemeinde selbst für einen Nahversorger zu sorgen und eine Bürgergenossenschaft zu gründen. Um von den Erfahrungen anderer zu lernen, informiert man sich bei einer Exkursion bei den Agenda 21 Gemeinden St. Stefan-Afiesl und Kleinzell über ähnliche, erfolgreiche Projekte.
Gruppenfoto des Projektteams von 10 Personen vor der HTBLA Hallstatt
16.06.2021

Kultur.Bus.Haltestellen für das Salzkammergut

Mobilität im ländlichen Raum ist ein vielschichtiges Thema und der öffentliche Verkehr im Speziellen nimmt darin eine Sonderstellung ein. Im Almtal nimmt man sich – auch in Hinblick auf die Europäische Kulturhauptstadt 2024 – jetzt dem Thema der Bushaltestellen an. Gemeinsam mit der HTBLA Hallstatt sollen Prototypen für die Sanierung von in die Jahre gekommenen Betonbushaltestellen entwickelt werden. Aus regionalem Holz, wenn vorhanden auch Schadholz, mit Hilfe von regionalen Handwerksbetrieben. 
Gruppenfoto von vier Personen vor einem Brunnen und einer Kirche
16.06.2021

Peuerbach und Steegen: Zwei Gemeinden, ein Agenda 21 Prozess

Die Kleinstadt Peuerbach und die Nachbargemeinde Steegen bieten gemeinsam Lebensraum für knapp 6.000 EinwohnerInnen. Unter dem Motto „Lebens(t)raum 4722“ wollen die beiden Gemeinden ein gemeinsames Agenda 21- Zukunftsprofil für diesen eng verwobenen Lebensraum entwickeln. Das Agenda 21 Netzwerk OÖ umfasst mit Peuerbach und Steegen nunmehr 161 Gemeinden.
Gruppenfoto des Kernteams mit 8 Personen vor dem Gemeindeamt
12.06.2021

Mit Bürgerbeteiligung zum multifunktionalen Begegnungszentrum

Der Bevölkerung in St. Oswald bei Haslach fehlt ein zentraler Treffpunkt. Das war das klare Ergebnis einer Gemeindeumfrage im Herbst 2020. In einem Agenda 21 Projekt arbeiten Bürger*innen jetzt an einem Konzept für eine multifunktionales Begegnungszentrum mit Gastronomiebereich, kleinem Einkaufsladen, Platz für Veranstaltungen und vieles mehr. Gestartet wird im Juni mit einer "Zukunftswoche", in der die Projektgrundlagen erarbeitet werden.